voriger Artikel:
nächster Artikel:




Fernseh-Dreharbeiten des hr im „Dollsten Dorf 2011“

Team um Moderator Jens Kölker dreht diese Woche in Cleeberg – Neu gegründete Interessengemeinschaft Cleeberg organisiert die Kirmes mit hr4-Schlagerparty

An der extra für die Fernsehen-Dreharbeiten organisierten Traktorparade nahm hr-Moderator Jens Kölker (r.) als Beifahrer teil, sein Team um Kameramann Marcus Bär (l.) und Redakteurin Mascha Lütgert (vorne) filmten das Ganze.

Ein Team des Hessischen Fernsehens um hr-Moderator Jens Kölker ist in dieser Woche in Cleeberg zu Gast. Der Langgönser Ortsteil hatte im letzten Sommer den hr-Wettbewerb „Dollstes Dorf 2011“ gewonnen. 49 Dörfer waren ins Rennen gegangen, das Siegerteam aus Cleeberg erhielt als Preis eine hr4-Schlagerpartie und einen goldenen Onkel Otto. Nun laufen im Gewinner-Dorf die Dreharbeiten für die Einspielfilme zum diesjährigen Wettbewerb, an dem Cleeberg natürlich nicht teilnimmt. Dafür kommt das romantische Dörfchen an den Hängen des Taunus an vier Sonntagen im Mai im Fernsehen ganz groß raus: Start der Staffel ist am 6. Mai. Dann wird Cleeberg immer wieder in den Sendungen zu sehen sein, in denen die konkurrierenden Ortschaften 2012 vorgestellt werden. Gestern war der erste Drehtag, los ging es am Vormittag in der Töpferei von Familie Ziegel in der Oberkleener Straße, am Nachmittag stand eine Traktorausfahrt der Burschenschaft und die ehrenamtliche Instandsetzung des Grills am Waldhaus auf dem Programm. Ortsvorsteher Thorsten Jung hat sich in dieser Woche extra Urlaub genommen und steht ebenso wie weitere Mitglieder des Ortsbeirates und engagierte Bürger dem hr-Team, das neben Moderator Jens Kölker aus Redakteurin Mascha Lütgert, Kameramann Marcus Bär, Bernd Martin (Licht) und Klaus Eul-Musial (Ton) besteht, mit Rat und Tat zur Verfügung. Weitere Drehorte und-themen sind noch bis Donnerstag u.a. Holzhacken bei Peter Höchst, das Heimatmuseum mit Nachtwächter Jörg Schmidt, die Minifeuerwehr, Papageienzüchter Jürgen Stahl, Kuchen backen bei Doris Jung, die Hochlandrinder von Jörg Reif und die Fußballjugend des FC Cleeberg.

Eigens um die für den 29. Juni bis 1. Juli geplante Kirmes inklusive hr4-Schlagerpartie professionell planen zu können, wurde in der letzten Woche eine Interessengemeinschaft Cleeberg e.V. gegründet, an der Vertreter von sieben Cleeberger Vereinen teilnahmen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Arndt Wagner (Freiwillige Feuerwehr Cleeberg) gewählt, sein Stellvertreter ist Markus Eckhard (FC Cleeberg). Markus Adami (Schützenverein Cleeberg) ist Rechner, René Arabin (Freundeskreis für Brauchtum und Geschichte Cleeberg) Schriftführer. Zu Beisitzern wurden Alwin Jung (VdK), Marco Schmidt (Burschen- und Mädchenschaft „Die Stoarätz“) und Hartmut Schmidt (MGV „Liederkranz“ Cleeberg) gewählt. Damit ist von jedem Verein ein Mitglied im Vorstand, informierte Markus Eckhard, der mit Arndt Wagner Initiator der Interessengemeinschaft ist. Die ursprünglich gegründete Kirmes GbR hat nun alle Aufgaben an die Interessengemeinschaft Cleeberg übertragen, so dass diese neue Ausrichter der Kirmes ist.




Artikel veröffentlicht am 17. April 2012   

Diesen Artikel kommentieren

*