voriger Artikel:
nächster Artikel:




Cleeberger Waldfest wieder Publikumsmagnet

Volksfestcharakter hatte Feier am Waldhaus

Kutschfahrten waren besonders bei den kleinen Gästen während des Waldfests in Cleeberg beliebt.

Auch in diesem Jahr fand wieder am Himmelfahrtstag im Cleeberger Waldhaus das traditionelle Waldfest statt, das sich erneut als starker Publikumsmagnet erwies. Veranstaltet wurde das Waldfest in diesem Jahr von der Feuerwehr Cleeberg, deren Wehrführer Thorsten Jung sich mit der Publikumsresonanz mehr als zufrieden zeigte. „Das hat richtig Volksfestcharakter“, sagte Jung, der auch Cleeberger Ortsvorsteher ist.

Das Fest wird seit vielen Jahrzehnten veranstaltet, früher auf dem „Kleebaum“ als „Tag des Baumes“. Seit dem Bau des Waldhauses 1979 findet es dort statt. Das Waldfest hatte am Vormittag mit einem sehr gut besuchten evangelischen Gottesdienst, der vom Cleeberger Pfarrer Dr. Thomas Wabel geleitet und vom Cleeberger Frauenchor musikalisch gestaltet wurde, begonnen. Anschließend ließen es sich die Gäste bei Melodien des Musikvereins Hoch-Weisel gut gehen. Angeboten wurden in diesem Jahr ganztägig Grillspezialitäten, mittags Erbsensuppe und am Nachmittag Kaffee und selbstgebackene Backhauskuchen.

Für die Kinder war eine Hüpfburg aufgebaut worden, auch die Kutschfahrten im rustikalen Planwagen stießen auf großes Interesse bei den jüngeren Besuchern. Auf dem benachbarten „Alten Sportplatz“ wurde fleißig gekickt. Jung machte schon Werbung für die nächste Großveranstaltung in Cleeberg: Von Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, wird die Cleeberger Kirmes wiederbelebt. Als Höhepunkt wird am Samstagabend, 30. Juni, die hr4-Schlagerpartie mit Moderator Tobias Hagen die Besucher anziehen. Cleeberg hatte 2011 den hr-Wettbewerb „Dolles Dorf“ für sich entschieden und dabei die Schlagerparty gewonnen. Am Freitag eröffnet die Cleeberger Coverband „Limo“ die Zeltkirmes mit einem Rock-Abend, am Sonntag lädt die Wiking-Band zum Frühschoppen ein. Das „Dollste Dorf 2011“ freut sich schon jetzt auf zahlreiche Besucher.




Artikel veröffentlicht am 21. Mai 2012   

Diesen Artikel kommentieren

*